bildgeschichten fotografie [2017]

Die Arbeit setzt sich aus drei voneinander unabhängigen Bildreportagen/-geschichten mit einem weiten Themenspektrum aktueller gesellschaftlicher Gegebenheiten und Entwicklungen zusammen. Die Aufgabe des Kurses bestand darin mit jeweils 10 bis 15 Fotos drei verschiedene Geschichten fotografisch zu erzählen. In einer Mappe sind die Informationen und Fotos in einem Produkt zusammengefasst und gestaltet.

Hinter den Kulissen
Die Bildgeschichte Hinter den Kulissen ist ein Portrait über die Sängerin Katja Friedenberg und gibt einen Einblick in ihre Arbeit im Apollo Varieté in Düsseldorf. Die Aufnahmen zeigen den Kontrast zwischen dem Privatleben hinter den Kulissen und der Arbeit im Showbusiness auf der Bühne.
Bei Künstler-Persönlichkeiten, die man als Zuschauer normalerweise nur von der einen Seite, der in ihrer Rolle, kennenlernt, bzw. die man ansieht, denen man zuhört und applaudiert, fragt man sich, wie das Leben fern ab der Momente innerhalb einer Aufführung aussieht. Dies möchte ich mit der Bildgeschichte zu diesem Thema beantworten oder mindestens einen exemplarischen Einblick in das Künstlerleben und -sein bieten.

Landwirtschaft im Wandel
Weil die Erzeugnisse der klassischen Landwirtschaft, z.B. Milch für den Verbraucher sehr günstig geworden sind und schätzungsweise bleiben, ist die Situation der Bauern, die damit ihren Lebensunterhalt und den ihrer Tiere verdienen sehr schwierig. Viele geben aufgrund der fehlenden Rendite ihr Bauerntum auf oder sind gezwungen es mit neuen Modellen umzugestalten.
Die Bildreportage Landwirtschaft im Wandel zeigt einen Hof, der modern, zeitgemäß oder zumindest auf den ersten Blick unkonventionell bewirtschaftet wird und thematisiert, welche alternativen Strukturen ein Bauernhof im Jahr 2017 annehmen kann. Mit den beiden Standbeinen einer Biogas-Anlage und der Vermietung von Bauernhofpensionen führt Familie Heinemann ihren einstigen Milchvieh-Betrieb in Meschede im Sauerland weiter und hält gleichzeitig ca. 40 Tiere verschiedenster Arten in Form eines Gnadenhofs.

Treu fest wahr
Das Thema der Reportage Treu fest wahr ist die katholische Studentenverbindung AV Cheruscia in Münster. Verbindungen generell sind ein Bereich, in den eine Minderheit einen direkten Einblick hat oder über den wenige Menschen Wissen und Kenntnisse verfügen. Mit dieser Arbeit sollen Fragen wie diese beantwortet werden: Warum tritt man einer Studentenverbindung bei? Was sucht man – und was findet man?
Die Geschichte soll zeigen, wer die Mitglieder der Verbindung sind, wie diese aufgebaut ist und wie die Gruppendynamik gelebt wird, wie ihr Alltag aussieht und inwiefern dieser von der Mitgliedschaft beeinflusst wird, wie die Studenten im Verbindungshaus zusammenwohnen, welche Bräuche und Traditionen gepflegt werden und welche Dinge wie bei einem durchschnittlichen Studenten ablaufen. Zudem möchte ich einen Eindruck vom Spektrum der Veranstaltungen, die das Verbindungsleben prägen, verleihen.

foto-mappe

Arbeit Arbeit Arbeit Arbeit Arbeit Arbeit

hinter den kulissen

Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit Arbeit Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit Arbeit
Arbeit
Arbeit

landwirtschaft im wandel

Arbeit Arbeit
Arbeit
Arbeit Arbeit Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit Arbeit Arbeit Arbeit

treu fest wahr

Arbeit Arbeit
Arbeit
Arbeit Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit
Arbeit Arbeit
Arbeit